SMV-Tagung


SMV-Tagung in der Schule am Giebel

Die erste SMV-BAG-Sitzung des Schuljahres fand diesmal in der Schule am Giebel in Sinsheim-Steinsfurt statt. Neben den Initiatoren Clarissa Böhm-Weiser und Kristin Geier begrüßte Schulleiterin Susanne Amler zusammen mit den beiden Schülersprecher/innen Elisa Würfel und Muhammed Asan die anwesenden SMV-Mitglieder.

Nach einigen Informationen zur Wahl des Landeschülerbeirats gingen die geladenen Verbindungslehrer/innen und Schülersprecher/innen während des gemeinsamen Vormittags, der vor allem auch dem Austausch der Schulen über geleistete SMV-Arbeit dient, der Frage nach einer Bildung zur nachhaltigen Entwicklung nach. Dass man beispielsweise Zeitungsmüll stilsicher verwerten kann zeigte Clarissa Böhm-Weiser anhand variierbarer Armbänder, die durch eine spezielle Falttechnik entstehen.

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Einen umfassenden Einblick in das größte Schulnetzwerk Deutschlands „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, gab Schuldekanin und Referentin Jutta Stier. Sie unterrichtet am Wilhelmi Gymnasium in Sinsheim. An immer mehr Schulen setzen sich Schüler/innen für einen Klimawechsel an ihrer Schule und für ein demokratisches Miteinander ein. „An unserer Schule entstand das Projekt aus den Arbeiten einer AG heraus. Nach Schuljahren voller Arbeit ist unser Gymnasium mittlerweile offiziell Teil dieses tollen Projektes“, berichtete die Lehrerin. Ziel des Projektes ei es, den Alltag an Schulen so zu verändern und mitzugestalten, dass dieser von einem Klima der gegenseitigen Achtung und Anerkennung jedes Einzelnen geprägt ist, gepaart mit der gemeinsamen Suche nach verbindenden Regeln und Normen. Um Teil dieses besonderen Projektes zu werden, sei die Selbstverpflichtung jedes Einzelnen in gesetzten Punkten couragiert zu handeln oberstes Gebot. Eine Schule bekommt den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, wenn mindestens 70 Prozent aller Menschen an einer Schule diese Selbstverpflichtung unterschrieben haben. „Wenn das geschafft ist, geht es erst richtig los“, betonte Jutta Stier, denn dies sei kein einmaliges Projekt, sondern eine Haltung der jeweiligen Schule.

Von Kinovorstellung bis Motto-Tag

Ein gemeinsamer Austausch über SMV-Aktionen im Schuljahresverlauf lies Verbindungslehrer/innen und Schülersprecher/innen über neue Aktionen an den eigenen Schulen nachdenken. Vorschläge waren unter anderem gemeinsame Sportwettbewerbe, Motto-Tage, Valentinsaktionen mit Herzbriefen, Prunksitzungen an Fasching oder die Wahl des schönsten Klassenzimmers zur Weihnachtszeit. Abgerundet wurde der Vormittag durch die Vorstellung der Initiative „Löwen retten Leben“, die Clarissa Böhm-Weiser an Übungsmodellen präsentierte. In der Schule am Giebel erhalten die Werkrealschüler regelmäßig eine Unterweisung. Nach dem Wegfall der Werkrealschule werden von Clarissa Böhm-Weiser verstärkt Juniorhelfer in der Grundschule ausgebildet. Unter dem Motto „Wecke den Löwen in dir und tu es“ zielt das Schulprogramm darauf ab, dass das „Tun“ die Handlungshemmungen aufhebt, eine lebensrettende Maßnahme bei plötzlichem Herzstillstand durchzuführen. Die Überlebenswahrscheinlichkeit soll durch die Integration von Wiederbelebung anhand passender Übungen im Unterricht gesteigert werden.